Methoden D (Defizitdeckung) und P (Pauschale)

Die Leistungsabgeltung kann sowohl durch die Methode D (Defizitdeckung) wie auch durch die Methode P (Pauschale) erfolgen. Ein Standortkanton kann innerhalb eines Bereiches der IVSE verschiedene Methoden anwenden. Die Finanzierungsmodalitäten sind in Ziffer 7 der IVSE-Richtlinie zur Leistungsabgeltung und zur Kostenrechnung vom 1. Dezember 2005 detailliert beschrieben. Die Vereinbarungskantone streben den Übergang von der Methode D zur Methode P an.

Die unten aufgeführten fünf Übersichtskarten führen die in den Kantonen im 2017 geltenden Methoden der Leistungsabgeltung nach den Bereichen A, B, C und D gesondert auf:
- Karte 1 für den Bereich A: Leistungsabgeltung 2017 (Wohnen/Schule)
- Karte 2 für den Bereich B: Leistungsabgeltung 2017 (Wohnangebote)
- Karte 3 für den Bereich B: Leistungsabgeltung 2017 (Tagesstrukturen mit oder ohne Lohn)
- Karte 4 für den Bereich C: Leistungsabgeltung 2017 (Suchtbereich)
- Karte 5 für den Bereich D: Leistungsabgeltung 2017 (externe Sonderschulung)