Es ist nach wie vor sehr schwierig abzuschätzen, wie sich die Situation langfristig entwickeln wird. Die Kantone arbeiten intensiv mit dem SEM, verschiedenen NGOs und diversen Dienststellen zusammen, um schnell Lösungen für die Unterbringung zu finden und deren Qualität zu gewährleisten. Aktuelle Informationen der SODK zu diesem Thema finden Sie hier.

Titelbild - Der Krieg in der Ukraine stellt den Asylbereich in der Schweiz vor neue Herausforderungen.

Durch den Beschluss des Bundesrates, allen ukrainischen Staatsangehörigen den Schutzstatus S zu gewähren, können sich diese vorübergehend in der Schweiz aufhalten und rasch die notwendige Hilfe erhalten. Die SODK trägt dazu bei, die Aktivitäten der Kantone zu koordinieren und offene Fragen in ihren Zuständigkeitsbereichen zu klären.

Newsletter Ukraine-Krise: Aktuelle Informationen an die Kantone

1. Newsletter vom 11. März 2022

2. Newsletter vom 18. März 2022

3. Newsletter vom 25. März 2022

4. Newsletter vom 1. April 2022

5. Newsletter vom 8. April 2022

6. Newsletter vom 29. April 2022

8. Newsletter vom 25. Mai 2022

9. Newsletter vom 10. Juni 2022

10. Newsletter vom 17. Juni 2022

11. Newsletter vom 8. Juli 2022

13. Newsletter vom 26. August 2022

14. Newsletter vom 23. September 2022

15. Newsletter vom 21. Oktober 2022

16. Newsletter vom 28. Oktober 2022

17. Newsletter vom 11. November 2022

Ansprechstellen in den Kantonen

Auf jeder kantonalen Webseite ist die jeweilige Ansprechstelle für Fragen zur Ukraine zu finden. Hier geht es zu den Ansprechstellen in den Kantonen.

Informationen des Staatssekretariats für Migration (SEM)

Auf der Webseite des SEM sind die wichtigsten Informationen zum Krieg in der Ukraine und zur Schweizer Hilfe zu finden.

Unter diesem Link des SEM finden Sie Fragen und Antworten zum Krieg in der Ukraine (S-Status, Ein- und Ausreise, Unterbringung, medizinische Fragen, Integration, Arbeit und Schule, Humanitäres Engagement der Schweiz).

Kontaktstellen für Freiwilligenarbeit im Dienste von geflüchteten Ukrainer:innen

Die Hilfsbereitschaft für Geflüchtete aus der Ukraine ist gross. Zahlreiche engagierte Privatpersonen und Helferkreise organisieren Freiwilligenarbeit im Flüchtlingswesen. Denn Freiwillige leisten einen wichtigen Beitrag dazu, dass sich Geflüchtete hier besser zurechtfinden und sich willkommen fühlen. Die Kantone und Gemeinden haben Koordinationsstellen eingerichtet, die die Hilfsangebote abstimmen, koordinieren und vernetzen. Die in den Kantonen vorhandenen Kontaktstellen sowie die Bereiche, in welchen Freiwillige gesucht werden, sind hier zu finden.

Info-Broschüren

Für alle, die sich bei der Aufnahme von in der Schweiz Schutz suchenden Ukrainerinnen und Ukrainern engagieren möchten, hat die SODK in einer Broschüre nützliche Informationen zusammengestellt. Ob Sie eine Unterkunft anzubieten haben oder in Ihrer Freizeit Menschen aus der Ukraine bei der Integration in der Schweiz unterstützen möchten: In dieser Broschüre finden Sie viele hilfreiche Informationen

Die Menschen, die aus der Ukraine in der Schweiz ankommen, brauchen rasch die wichtigsten Informationen zur Schweiz und darüber, wie sie funktioniert. Deshalb hat die SODK eine zweite Broschüre zusammengestellt, die sich direkt an die Ukrainerinnen und Ukrainer richtet. Schutzstatus S, Zugang zur Gesundheitsversorgung, Sozialhilfe und so weiter: Verschiedene wichtige Themen werden in der Broschüre erklärt.

Diese Info-Broschüren sind erhältlich in Ukrainisch, Russisch und in drei Landessprachen (Deutsch, Französisch und Italienisch).